Aktionstag gegen Glücksspielsucht

Auch das Caritas Suchthilfenzentrum  beteiligt sich an der Aktion mit einem Infostand an der Heggerstraße 11. Von 13 bis 16 Uhr beantworten die Suchtberater der Caritas dort für Fragen rund um das Thema Spielsucht. 

Der Arbeitskreis gegen Spielsucht unterstreicht die Wichtigkeit dieses Aktionstages durch regelmäßige Erhebungen. So gab es demnach im Jahr 2018 in Hattingen 13 Glücksspielkonzessionen an sieben Standorten. Die Zahl der Konzessionen ist damit seit 2010 stabil, gleiches gilt für die Standorten, deren Anzahl sich seit 1998 nicht verändert hat. "Das macht deutlich, wie groß das Thema Spielsucht nach wie vor ist. Wobei sich die Zugänge auch verändert haben und Online-Glücksspiel eine immer größere Rolle spielt", erklärt Tanja Große Munkenbeck, Leiterin des Caritas Suchthilfezentrums in Hattingen.

 

Laut der Erhebung des Arbeitskreises gab es 2018 insgesamt 148 Geldspielgeräte in Spielhallen und Gastronomie. Das entspricht einem Kasseninhalt von knapp 255 000  Euro in Gastronomiebetrieben und über vier Millionen Euro in Spielhallen.

 

Betroffene können sich unabhängig vom Aktionstag an das Suchthilfezentrum wenden, montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr sowie

freitags von 9 bis 13 Uhr. Darüber hinaus bietet das Suchthilfezentrum dienstags eine offene Sprechstunde ohne Terminvereinbarung von 17 bis 19 Uhr an.

Telefonisch ist das Caritas Suchthilfezentrum zu erreichen unter Telefon: 02324 92560.