Ausbildung: Erziehen ohne Stress, mit mehr Freude

Der Caritasverband Ennepe-Ruhr bietet gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft für katholische Familienbildung e.V. von Mai bis Juli 2021 eine Ausbildung zum Kursleiter für den Elternkurs "Kess-erziehen®: Weniger Stress. Mehr Freude" an. Das dreigeteilte Seminar richtet sich an Männer und Frauen, die entweder Erfahrungen durch die Erziehung der eigenen Kinder oder als berufliche Erzieher und Erzieherinnen besitzen. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten sowohl konkrete Informationen über die Grundprinzipien eines respektvollen und gleichwertigen Umgangs mit Kindern als auch Kenntnisse, um selbst Seminare anzubieten.

Die Fortbildung qualifiziert die Teilnehmer nicht nur, den Kurs "Kess-erziehen®: Weniger Stress. Mehr Freude" für Eltern von Kindern zwischen drei und elf Jahren zu leiten, sondern auch den Kurs "Hand-in-Hand". Letzterer hat besonders das erzieherische Zusammenwirken von Eltern und Großeltern im Blick. Der Elternkurs vermittelt erfahrungsorientiert, was Kinder für eine positive Entwicklung ihres Selbstwertgefühls brauchen und weshalb sie ein bestimmtes Verhalten zeigen. Außerdem geht es auch um den Aspekt, wie Eltern konstruktiv mit störendem Verhalten umgehen, Grenzen setzen und die soziale Entwicklung ihrer Kinder fördern können.

Die Ausbildung zum Kursleiter bzw. zur Kursleiterin ist in drei Teile gegliedert: von Donnerstag bis Samstag, 6. bis 8. Mai, von Donnerstag bis Samstag, 10. bis 12. Juni und von Donnerstag bis Freitag, 1. bis 2. Juli. Die Reifenberger Stiftung fördert die Ausbildung der Kursleiter, die in Schwelm tätig werden möchten. "Wir sehen diese Kursleiterausbildung als gelebten Einsatz zum Kinderschutz und zur Prävention", erläutert Caritasdirektor Dominik Spanke den Einsatz des Verbands.

Anmeldeschluss ist der 22. März 2021. 

Weitere Informationen und Annahme der Anmeldung unter: petra.backhoff@caritas-en.de

Den Flyer mit Anmeldeformular finden Sie hier:

Download

Ausfüllen und anmelden: Kursleiterausbildung Kess erziehen