Corona-App: Beitrag für die Schwächsten der Gesellschaft leisten

Angesichts des aktuellen Starts der offiziellen deutschen Corona-Warn-App appelliert Dominik Spanke, Direktor der Caritas Ennepe-Ruhr, an die Menschen im Kreis, sich auf diesem Weg "für die Schwächsten der Gesellschaft einzusetzen". Die Anwendung war wochenlang entwickelt und getestet worden und steht nun in den App-Stores von Google und Apple zum Download zur Verfügung. Die App soll Nutzer benachrichtigen, wenn sie sich in der Nähe von Corona-Infizierten aufgehalten haben. Dadurch sollen Infektionsketten besser nachvollziehbar werden und die Ausbreitung des Virus eingedämmt werden.

"Wie Studien zeigen, hat der Corona-Virus besondere Auswirkung gerade auf die Schwächsten der Gesellschaft. Dass gerade die Kranken und Alten zu den Risikogruppen gehören, ist bekannt. Aber sie sind nicht die Einzigen", betont Spanke. Erst Anfang der Woche hatten das Institut für Medizinische Soziologie des Universitätsklinikums Düsseldorf und die AOK Rheinland/Hamburg eine Analyse veröffentlicht, nach der arbeitslose Menschen häufiger wegen einer Corona-Infektion im Krankenhaus behandelt werden mussten als Erwerbstätige. Dazu waren Daten von knapp 1,3 Millionen Versicherten ausgewertet worden.

"Wir als Wohlfahrtsverband setzen uns besonders für Menschen in heiklen finanziellen und gesundheitlichen Lebensumständen ein. Oft geht das eine mit dem anderen einher. Für uns ist klar, dass es ein grundlegendes gesellschaftliches Interesse geben muss, Infektionsketten so schnell wie möglich zu erkennen und zu bremsen", sagt der Caritas-Direktor.

Die Corona-Smartphone-App misst mit Hilfe des Kurzstreckenfunks Bluetooth, ob sich Anwender mit ihren Mobilgeräten über einen Zeitraum von 15 Minuten oder länger näher als ungefähr zwei Meter gekommen sind. Dafür werden anonymisierte Identifikationsnummern übertragen. Wo sich diese Menschen begegnet sind, wird nicht erfasst. Wird ein App-Nutzer dann irgendwann positiv auf Covid-19 getestet und teilt diese Information in der App, werden automatisch alle anderen App-Nutzer informiert, die sich in seiner Nähe aufgehalten haben.