Ferienfreizeit: Für einige Kinder der erste Urlaub

Für viele der Kinder, die mitfuhren, war es ihr erster Urlaub überhaupt: Organisiert und begleitet von einem Team unseres Caritas-Suchthilfezentrums Schwelm, ging es für 17 Kindern im Alter von anderthalb bis zwölf Jahren und neun Eltern zur Familienfreizeit nach Nordholland. Im Rahmen unseres "Fit-Kids"-Projektes stand eine Woche gemeinsame Zeit in der Gruppenunterkunft De Energiek bevor - in einem umgebauten Bauernhof aus dem Jahr 1831 im Dorf Wehe den Hoorn in der Provinz Groningen. Bis zwei Wochen vor der Abreise wussten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen und unsere vier Betreuer nicht, ob die Freizeit corona-bedingt überhaupt stattfinden kann. Umso größer war die Freude, als es losgehen konnte.

Am Ziel erwartete die Gruppe ein schönes Haus mit viel Platz - mit zehn Schlafräumen, großer Küche mit Essbereich, Wohnzimmer mit Kicker sowie ein riesiger Garten mit Trampolin und Tischtennisplatte. Kaum waren die Zimmer bezogen, nahmen die Kinder den Garten - und natürlich insbesondere das Trampolin - in Besitz. Da das Haus ein Selbstversorgerhaus ist, waren die Eltern weitestgehend in die Zubereitung der Mahlzeiten und den Küchendienst mit eingebunden.

Ausflüge gingen zum Beispiel in den Nationalpark Lauwersmeer mit seinem gleichnamigen See, der zum Schwimmen, Sandburgenbauen und Spazierengehen einlud. Weitere Touren führten zur Seehundstation, zum Doe Zoo (inklusive "Streicheln" einer Vogelspinne und Würgeschlange) und zum Nienoord-Freizeitpark. Auf einem kleinen Fluss am Haus konnten alle paddeln. Abends wurde gebastelt, experimentiert und gespielt oder die Kinder (und auch einige Eltern) wurden geschminkt.

Den Wunsch der Kinder, "im nächsten Jahr wieder in den Urlaub zu fahren", will das Suchthilfezentrum gerne erfüllen, soweit erneut Stiftungsgelder zur Verfügung stehen. Die Reifenberger Stiftung unterstützt die Schwelmer Familien und die Sparkasse Ennepetal die Familien aus Ennepetal und Breckerfel.