Gruppenangebot für Menschen mit sozialen Ängsten

Das Caritas-Suchthilfezentrum Hattingen bietet ab 15. Oktober eine Gruppe für Menschen mit sozialen Ängsten an. Diese Phobien können den Alltag von Betroffenen massiv beeinträchtigen. Wer sich in sozialen Situationen unsicher und gehemmt fühlt, kann in diesem Training durch Arbeit in Kleingruppen und aktive Übungen lernen, Rechte und Interessen durchzusetzen, Kontakte aufzunehmen und Bitten zu äußern. Außerdem soll die Selbstwahrnehmung verbessert und so das Selbstbewusstsein gesteigert werden.

Die Gruppe trifft sich zweimal im Monat, montags von 16 bis 17 Uhr im Caritas-Suchthilfezentrum an der Heggerstraße 11 in Hattingen. Acht Teilnehmer können mitmachen, Voraussetzung ist ein Vorgespräch. Ein Bezug zu einer Suchtproblematik/-thematik muss nicht zwingend vorhanden sein. Aber um von den Treffen profitieren zu können, ist eine regelmäßige Teilnahme und Offenheit gegenüber den verschiedenen aktiven Übungen nötig.

Ansprechpartner sind Sabine Keinhörster und Viktoria Springob, Telefon 02324/92560.