Neue Caritas-Kampagne #dasmachenwirgemeinsam

Jahreskampagne 2021
 

Bessere Arbeitsbedingungen und eine bessere Bezahlung für soziale Berufe: Dem sollte sich die Politik prioritär widmen, wenn es nach den Wünschen der Bevölkerung in Deutschland geht. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen, vom Deutschen Caritasverband in Auftrag gegebenen Umfrage, deren Ergebnisse zum Start der zweijährigen Kampagne #DasMachenWirGemeinsam" veröffentlicht werden. Die Aufwertung der sozialen Berufe wurde von den meisten Befragten (48%) genannt auf die Frage "auf welche der folgenden politischen Handlungsfelder sollte sich der Staat baldmöglichst am stärksten konzentrieren?" An zweiter Stelle kommt der Klimaschutz (29%), an dritter Position die Unterstützung der sozialen Infrastruktur (22%). Auch das Netzwerk der Caritas im Bistum Essen wird sich an der zweijährigen Kampagne beteiligen.

 Weitere Ergebnisse der Umfrage: Mehr als die Hälfte der Befragten (52 %) einen durch die Corona-Pandemie geschwächten gesellschaftlichen Zusammenhalt erlebt. Kein Wunder mit Blick auf die ständige Gegenüberstellung gesellschaftlicher Gruppen: Die Risikogruppen gegen die, die sich nicht als solche wahrnehmen; Regeltreue versus Maskenmuffel; Impfbereite versus Impfgegner; sogenannte "Systemrelevante" und alle anderen. Lediglich 17 % der Befragten sind der Meinung, die Krise stärke den Zusammenhalt. Mehr zu den Ergebnissen, zur Kampagne und dazu, was wir gemeinsam machen können unter: