Neues Angebot für Kinder aus suchtbelasteten Familien

Es sind Gefühle wie Angst, Scham und Verzweiflung, die Kinder von Eltern mit einer Suchterkrankung durchleben. Wenn Papa wieder zu viel getrunken hat. Oder Mama nicht richtig zuhört, weil sie mal wieder nicht ganz da ist. In Deutschland leben rund 2,65 Mio. Kinder und Jugendliche zeitweise oder dauerhaft mit mindestens einem abhängigen Elternteil zusammen. "Wir haben in unseren Beratungen immer wieder mit süchtigen Menschen zu tun, die mit Kindern in einem Haushalt leben. Wir sind uns der besonderen Verantwortung gegenüber diesen Kindern bewusst und möchten ihnen dabei helfen, gesünder und geschützter aufzuwachsen", sagt Tanja Große-Munkenbeck, Leiterin des Suchthilfezentrum Hattingen/Sprockhövel der Caritas Ennepe-Ruhr.

Häufig sind diese Kinder vielfältigen Belastungen ausgesetzt. Deshalb möchte das Caritas-Suchthilfezentrum Hattingen ihnen mit einem neuen Gruppenangebot helfen. "Es ist auf den Bedarf und die Nöte dieser jungen Menschen ausgerichtet und versucht ihnen Antworten und Erklärungen für die familiäre Situation zu geben", so die Suchtberaterin. "Trampolin", so der prägnante Name für das Gruppenangebot. "Sich leicht fühlen, wie beim Springen auf dem Trampolin. Den Ballast abwerfen und sich frei machen von den Sorgen, das möchten wir bei den Kindern erreichen", erklärt Tanja Große Munkenbeck den Titel.

Zielgruppe sind Kinder von 8 bis 12 Jahren

Das Programm besteht aus neun Gruppensitzungen für Kinder von 8 bis 12 Jahren, die wöchentlich stattfinden. Zwischen sechs und acht Teilnehmer sind möglich, ergänzend finden auch zwei Elternabende statt.  Bei den Gruppentreffen erhalten die Kinder Informationen zu Suchtmitteln und lernen, wie sie Probleme besser lösen und mit ihren Gefühlen umgehen können. Die Teilnahme ist kostenlos! Das Gruppenangebot startet sobald die Pandemie-Lage es zulässt oder Treffen draußen stattfinden können.

Informationen erhalten Interessierte im Caritas Suchthilfezentrum Hattingen/Sprockhövel bei Sabine Keinhörster und Viktoria Springob unter Telefon: 02324-92560 oder E-Mail: shz-hattingen@caritas-en.de