Spenden zum Caritas-Opfertag

Das Motto "Das machen wir gemeinsam!" rückt im ersten Kampagnenjahr die Leistungen vielen Menschen in den Vordergrund, die in der Corona-Krise ihre Frau und ihren Mann stehen. "Gerade in der Zeit der Corona-Krise, in der besonders Arme, Alte, Kranke, einsame und benachteiligte Menschen ihre Situation noch stärker fühlten und fühlen, sind die zahlreichen Helfer ein wichtiger Anker in ihrem Leben. Unsere Kolleginnen und Kollegen in der Pflege, in Alten- und Kinderheimen, in Kitas aber auch in Caritasgruppen und Projekten beweisen dies täglich. Um Hilfen weiter aufrechterhalten zu können, für die es keine geregelte Finanzierung gibt, brauchen wir die Unterstützung durch Spenderinnen und Spender - nicht nur in der aktuellen Krise", sagt Matthias Schmitt, Direktor der Caritas im Bistum Essen.

 

Der Erlös aus der Kollekte des Caritas-Opfertages geht je zur Hälfte an die Caritas der Kirchengemeinde sowie an die Caritas im Bistum Essen. Weil während der Corona-Pandemie Gottesdienste nur eingeschränkt öffentlich zugänglich sind, bittet die Caritas um Spenden per Direktüberweisung:

Empfänger: Caritasverband für das Bistum Essen e.V.

Stichwort: Caritas-Opfertag"

IBAN DE75 3606 0295 0000 0144 00

BIC GENODED1BBE

Kontonummer 14 400, BLZ 360 602 95 (Bank im Bistum Essen)

 

Weitere Infos und die Möglichkeit zur Online-Spende gibt es unter www.caritas.ruhr

 

Jahreskampagne 2021