Tafel- und Kleiderladen wieder offen

Aufgrund der Hygienevorschriften musste der Tafelladen der Caritas-Ennepe-Ruhr zu Beginn der Corona-Pandemie geschlossen werden. Nicht zuletzt auch, um die eigenen, ehrenamtlichen Mitarbeiter vor einer Ansteckung zu schützen. "Nun ist ein Konzept erarbeitet worden, um unsere Kunden weiterhin und insbesondere in dieser Zeit weiterhin mit Lebensmitteln versorgen zu können", sagt Angelika Beck von der Caritas.


Ab Montag öffnet der Tafelladen deshalb wieder. Dafür werden die erhaltenen Lebensmittel in Tüten verpackt und an die Kunden ausgeben. "Jeder Kunde wurde zuvor angeschrieben und konnte eine Tüte mit Lebensmitteln für sich bestellen. Für die Abholung wurde, um Warteschlangen zu vermeiden, eine Uhrzeit angegeben, die eingehalten werden muss", erklärt Beck den Ablauf. Bei der Abholung ist das Tragen einer Maske vorgeschrieben. Es gibt im Hintergrund drei ehrenamtliche Mitarbeiter, die die Tüten vorbereiten. Zurzeit ist die Ausgabe für Montag, Dienstag und Mittwoch angesetzt, um die Zeitvorgaben einhalten zu können.

Sollten weitere Tafelkunden oder Neukunden auch Wert auf eine gepackte Tüte mit Lebensmitteln legen, können sie sich beim Caritasverband Ennepe-Ruhr unter der Rufnummer: 02336 92425-10 anmelden. Neukunden müssen einen Einkommensnachweis zur Anerkennung der Bedürftigkeit vorlegen.


Auch der Schwelmer Kleiderladen in der ehemaligen Turnhalle Kaiserstraße (Zugang über Markgrafenstr. 18) öffnet ab Dienstag wieder seine Türen zu den gewohnten Öffnungszeiten, jeden Dienstag und Donnerstag zwischen 15 und 17 Uhr und jeden Mittwoch zwischen 9 und 11 Uhr, - allerdings zunächst nur für die Annahme von Kleiderspenden. "Für unsere Kunden können wir aufgrund der bestehenden Sicherheitsvorkehrungen noch keinen Öffnungstermin anbieten. Wir arbeiten aber gerade an einem Konzept", so Angelika Beck.

 

Die Lebensmittelausgabe der Gemeindecaritas am Standort Heilig Geist in Hattingen läuft nach einer "Corona-Pause" ab sofort wieder. Das gewohnte Frühstück mit gemeinsamem Austausch und dem anschließenden Zusammenstellen von Lebensmitteln kann es unter den derzeitigen Umständen zwar auch weiterhin nicht geben. Aktuell werden aber nun am unteren Eingang der Kirche dienstags jeweils um 12 Uhr gepackte Tüten an Bedürftige ausgegeben.