Freiwillige, die sich engagieren und aus der Ukraine geflüchteten Menschen in Deutschland helfen wollen, können sich über eine neue digitale Caritas-Börse mit vor Ort aktiven Gruppen von Hilfsorganisationen und Kirchen vernetzen, die Ehrenamtliche suchen.

Möglich wird das durch „Carigo“: Ursprünglich vom örtlichen Caritasverband für Ehrenamtliche im Kreis Ennepe-Ruhr gestartet, können sich hier nun deutschlandweit Männer und Frauen registrieren, die zum Beispiel als Dolmetscher oder Sprachhelfer unterstützen oder sich in Kleiderkammern, Tafeln und Suppenküchen einsetzen möchten.

Wer Fahrdienste oder Begleitung bei Behördengängen oder Arztbesuchen leisten oder handwerkliches Talent oder Freizeitaktivitäten für Kinder oder Erwachsene anbieten kann, füllt einfach das Online-Formular unter https://www.carigo.de/ehrenamt-ukraine aus.

„Die ersten Geflüchteten aus der Ukraine kommen nun bei uns an. Deshalb brauchen wir als Hilfsorganisationen Unterstützung. Und schon jetzt merken wir, wie breit und groß die Bereitschaft in der Bevölkerung ist, sich dabei mit einzubringen“, sagt Caritasdirektor Dominik Spanke. „Die Kunst wird dabei überall sein, Helfer und Einsatzmöglichkeiten zusammenzubringen. Dabei ist Carigo ein schnelles und flexibles Werkzeug.“

Die Hilfsangebote der registrierten Ehrenamtlichen werden den jeweils vor Ort aktiven Gruppen zur Verfügung gestellt. Diese nehmen dann Kontakt auf, wenn sie den passgenauen Bedarf auf ihrer Seite haben.

Auch alle regulären Caritas-Beratungsangebote stehen den Geflüchteten offen

Die Caritas Ennepe-Ruhr bereitet sich derweil auf allen Ebenen weiter auf die Versorgung von Geflüchteten aus der Ukraine vor. Dazu werden gerade die Netzwerke reaktiviert, die 2015 im Zuge der Flüchtlingshilfe gebildet wurden.

Allen geflüchteten Menschen stehen auch die regulären Caritas-Beratungsdienste offen – ob in Präsenz, per Telefon, Mail oder Online-Beratung. Alle Informationen für den Bereich des Ennepe-Ruhr-Kreises und die verschiedenen Kontaktmöglichkeiten sind auf dieser Homepage zu finden. Zurück zur Startseite.

Als Ansprechpartnerin für freiwillige Helfer und Helferinnen und alle Fragen rund um die Ukrainehilfen ist außerdem im Caritasverband Ennepe-Ruhr Petra Backhoff im Einsatz. Kontakt: Tel. 02324 56990 10, petra.backhoff@caritas-en.de

 

Weiterer Nachrichten finden Sie in unserem Pressearchiv.

Zurück

Ihr Kontakt zu uns

Patrizia Labus

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon:  02336  819538 

E-Mail:    patrizia.labus@caritas-en.de

 

Caritasverband Ennepe-Ruhr e.V.

Marienweg 5

58332 Schwelm

Claudia Kook

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon:  02336  819537 

E-Mail:    claudia.kook@caritas-en.de

 

Caritasverband Ennepe-Ruhr e.V.

Marienweg 5

58332 Schwelm