Burnout - wenn der Stress zu viel wird

Es kann jeden treffen. Der Beruf und der Alltag sind belastend. Hilfe bei Burnout bieten die Berater der Caritas-Kontaktstelle für psychische Erkrankungen.

Burnout hat sich zur Volkskrankheit entwickelt, ähnlich wie Depressionen. Fast jeder kennt Menschen, die sich "ausgebrannt" fühlen. Häufig wird dieser Zustand der kompletten Erschöpfung auf Überforderung und Stress im Beruf zurückgeführt. Doch im Grunde kann Burnout jeden treffen. Jeden, der sich über die Maßen einsetzt und engagiert und die eigenen Bedürfnisse zurückstellt. Diese Männer und Frauen fühlen sich den Belastungen in Familie, Beruf und Alltag dann nicht mehr gewachsen. Häufig leiden sie in der Folge unter psychosomatischen Beschwerden.

Es gibt viele Gründe für Burnout: Arbeitsüberlastung gehört dazu

Die Ursachen für Burnout sind so individuell wie die Betroffenen selbst. Allerdings hat die Forschung inzwischen zwei häufig auftretende Risikofaktoren für Burnout ausgemacht. Menschen mit wenig Selbstbewusstsein scheinen besonders gefährdet. Ebenso wie besonders dynamische und zielgerichtete Menschen, die ein Ziel mit viel Idealismus, Engagement und Ehrgeiz verfolgen. So unterschiedlich beide Typen von Menschen auf den ersten Blick scheinen. Beide haben den starken Wunsch nach Anerkennung durch ihre Mitmenschen und können ihre Gefühle schlecht mitteilen.

Neben diesen inneren Ursachen gibt es auch eine Reihe von äußeren Umständen, die ein Burnout begünstigen. Dazu zählen zum Beispiel: Arbeitsüberlastung, fehlende Anerkennung, ungelöste Konflikte, bürokratische Hindernisse. Gerade Arbeitsüberlastung ist heutzutage in der Berufswelt weitverbreitet.

Sie haben das Gefühl, einem Burnout nahe zu sein oder ihr Burnout ist bereits diagnostiziert? Dann können wir Ihnen in der Kontaktstelle helfen, mit der neuen Situation umzugehen. Wir helfen Ihnen dabei, die Auswirkungen der Erkrankung für Ihren Alltag zu erkennen. Und wir unterstützen Sie dabei, Hilfe und Unterstützung zu organisieren.

Ihr Kontakt zu uns

Joanna Grunenberg

Diplom-Sozialpädagogin, Abteilungsleitung

 

 

Telefon:  02324  5699030 

Fax:        02324  5699019 

E-Mail:    kub@caritas-en.de

 

Caritasverband Ennepe-Ruhr e.V.

Kontakt- und Beratungsstelle/

Betreutes Wohnen Psyche

Bahnhofstr. 23

45525 Hattingen

Die Kontakt- und Beratungsstelle für psychische Erkrankungen berät und informiert Sie

In der Kontakt- und Beratungsstelle für psychische Erkrankungen informieren wir Sie über die Symptome der Erkrankung Burnout. Wir besprechen die Konsequenzen für Ihren Alltag und ordnen die Informationen mit Ihnen gemeinsam ein. Weiterhin helfen wir Ihnen dabei, die passende Unterstützung für Ihre individuelle Fragestellung zu bekommen. Und wir finden für Sie eine Möglichkeit zum Austausch über Ihre Erfahrungen.

Wir kooperieren im Gemeindepsychiatrischen Verbund Ennepe-Ruhr-Kreis mit vielen ambulanten und stationären Trägern und verfolgen das Ziel einer gemeindenahen Versorgung unserer Klienten. Bei einem erhöhten und langfristigen Hilfebedarf steht Ihnen das Team des ambulant betreuten Wohnens der Caritas zur Verfügung.

So erreichen Sie die Kontakt- und Beratungsstelle...