Pressearchiv

„Europa hat viele Gesichter – Hass ist keins davon!“ – mit diesem plakativen Slogan wirbt die AG Wohlfahrt im Ennepe-Ruhr-Kreis, sprich die Vertreter der Wohlfahrtsverbände Caritas, Diakonie, AWO, DRK, Paritätische und der jüdischen Wohlfahrtspflege, sich an der Europawahl zu beteiligen. Dafür hat sie eine Kampagne entwickelt, um die Wähler zu informieren und zu motivieren, am 9. Juni ihr Kreuzchen zu setzen. 

„Als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege im Ennepe-Ruhr-Kreis setzen wir uns dafür ein, dass Europa auch in Zukunft eine starke Solidargemeinschaft bleibt“, betont Dominik Spanke, Direktor der Caritas Ruhr-Mitte, die in diesem Jahr den Vorsitz der Arbeitsgemeinschaft übernommen hat. „Dabei zählt jede Stimme für eine gerechte Sozialpolitik, für ein demokratisches Miteinander und für eine menschenfreundliche Migrationspolitik. Damit wir in Europa weiterhin ein friedliches Zusammenleben sichern“, so Spanke. 

Die Caritas-Ruhr Mitte hat sich in den vergangenen Monaten, genauso wie die anderen Wohlfahrtsverbände, aktiv an den Demonstrationen für Rechtstaat und Demokratie beteiligt. „Wir sehen uns da in einer besonderen Verantwortung“, stellt Dominik Spanke klar. Entsprechend beteiligten sich die Wohlfahrtsverbände an den Demos in Schwelm, Hattingen und Witten. 

Hashtag #europahatvielegesichter

„Nun steht am 9. Juni die Europawahl bevor, und wir möchten verhindern, dass unsere Staatengemeinschaft ihr solidarisches, friedliches und demokratisches Gesicht verliert“, sagt der Caritasdirektor. Auf der eigens ins Leben gerufenen Internetseite  www.mit-mensch-en.de hat die AG Wohlfahrt nützliche Infos zur Europawahl zusammengestellt, darunter ein Faktencheck zum Thema Zuwanderung (UNO Flüchtlingshilfe), ein  Positionspapier mit einer Vision für Europa sowie Verlinkungen zu einem Wahl-O-Mat und einem Sozial-O-Mat. „Auf diese Weise möchten wir den Menschen im Ennepe-Ruhr-Kreis, aber natürlich auch gerne darüber hinaus, Hilfsmittel an die Hand geben, um sich fundiert zu informieren und so zu einer rationalen und sinnvollen Wahlentscheidung zu kommen“, so Dominik Spanke. Darüber hinaus werben die Wohlfahrtverbände in ihren sozialen Medien dafür, ein „Europa-Gesicht“ oder einen „Europa-Moment“ unter dem Hashtag #europahatvielegesichter zu posten. Dafür gibt es das passende Bild zum Download unter www.mit-mensch-en.de, um den Post hervorzuheben. „Erstmals kann bei der Europawahl schon ab 16 Jahren gewählt werden und wir möchten vor allem die junge Wählerschaft animieren. Die Welt, in der wir leben, demokratisch und sozial zu gestalten, dafür setzten sich die Wohlfahrtsverbände in Deutschland ein. Europa ist eine starke Solidargemeinschaft und soll es bleiben.  Bei der Europawahl kann jeder sich mit seiner Stimme für eine gerechte Sozialpolitik und eine demokratische Kultur stark machen – mit großen Auswirkungen, auch ganz lokal.“

 

Mehr unter:

www.mit-mensch-en.de

 

Ihr Kontakt zu uns

Patrizia Labus

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

Telefon:  02336  819538 

E-Mail:    patrizia.labus@caritas-en.de

 

Caritasverband Ruhr-Mitte e.V.

Pressestelle für Hattingen und Schwelm:

Marienweg 5

58332 Schwelm

Claudia Kook

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

Telefon:  02336  819537 

E-Mail:    claudia.kook@caritas-en.de

 

Caritasverband Ruhr-Mitte e.V.

Pressestelle für Hattingen und Schwelm:

Marienweg 5

58332 Schwelm